Diese Seite drucken

Etappe 8

Etappe 8: Durchs wildromantische Gusental

Neumarkt- Unterweitersdorf (Gehzeit: 2 ½ Stunden, 10 km)

Durchs Gusental führt der Wanderweg bis auf ganz kleine Stücke immer auf der Originaltrasse der Pferdeeisenbahn. 
Familientipp:   Erlebnispfad mit neun Stationen


  1. Seitenansicht eines Pferdeeisenbahnpersonenwagens mit Info über Reisegeschwindigkeit (Fotomotiv!)
  2. Wachthaus Nr.33 (Schermühle), gut erhalten
  3. Hölzernes Buch mit kuriosen Bahnvorschriften
  4. Höhendarstellung der Pferdeeisenbahnstrecke als Balancierbalken
  5. Felseninschrift "M.Schö MDCCCXXXI, M.Opp: d. 12 May
  6. Gedenktafel für Mathias Schönerer
  7. Salztransportwagen (Querschnitt) mit Info über Salztransport
  8. Wachthaus Nr. 40 (Pfaffendorf) stark verändert
  9. einbogige Steinbrücke bei Wachthaus Nr. 40
  10. Schwellensteine (ragen immer wieder sichtbar aus dem Weg)
  11. Kleine Bürstenbachbrücke (einbogige Steinbrücke)
  12. Große Bürstenbachbrücke (leider bei Hochwasser zerstört)
  13. Wachthaus Nr. 41 (Bürstenbach), stark verändert, heute Gasthaus, Quiztafeln zu Pferdeeisenbahnwissen
  14. Mittelstation Bürstenbach (durch neues Gebäude ersetzt)
  15. Damm mit Durchlass aus Stein (Schmiedgrabenkehre)
  16. Gleisbank (Information über Gleisaufbau und Spurweite, Damm mit Durchlass aus Stein (Schmiedgrabenkehre)
  17. Interaktive Infotafel über leitende Ingenieure der Pferdeeisenbahn


Seite drucken

Genauere Wanderwegkarte des Pferdeeisenbahnwanderweges und Beschreibung anderer Wanderwege in der Region auf wandern.com  ->>


Vorherige Seite: Etappe 7
Nächste Seite: Etappe 9


News

Seite 1 von 2   »

Donnerstag, 12 Juli 2018


21. September, 19 Uhr - Landkrimi
Freitag, 15 Juni 2018


Sie möchten für Ihre Veranstaltung den Pferdeeisenbahnhof benützen?
Dienstag, 12 Juni 2018


Die Pferdeeisenbahn im Radio Freistadt